Hradčany: Flugplatz

Mimon, Аэродром Градчане

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN503710 E0144358 (WGS84) Google Maps
HNN 912 ft
Location indicatorLKHR
Karte mit Lage Flugplatz Hradčany/Mimon, Tschechien
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Hradčany
von Bert Kondruß

Lage Flugplatz

Südlich von Mimon.

Im Kalten Krieg

Nutzung

Sowjetischer Militärflugplatz.

Situation

Flugplatz Hradčany auf einer Karte 1973
Der Flugplatz Hradčany/Mimon auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1973 (Quelle: ONC E-3 (1973), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin)

Start- und Landebahnen

Angaben für das Jahr 1990:
  • 10/28: 2500 m x 80 m

Funkfeuer

Angaben für das Jahr 1990:
  • FFF 28: 444 "ND"
  • NFF 28: 215 "N"
  • FFF 10: 444 "DN"
  • NFF 10: 215 "D"

Flugfunk

Das Rufzeichen des Flugplatzes war "NAPAD" (НАПАД) (198x).
Nach westlicher Funkaufklärung wurde der Platz in den CSSR-Luftstreitkräften auch als "Navigacni Punkt 350" bezeichnet.

Einheiten

IBAP MiG-27 (1990)

Heute

Nutzung

Geschlossen.
This page in English
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum