Praha: Flughafen Ruzyně

Letiště Praha Ruzyně

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN500602 E0141540 (WGS84) Google Maps
HNN 1247'
Location indicatorLKPR
Airfield IdPunkt 440
Karte mit Lage Flughafen Prag Ruzyně, Tschechien
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Praha
von Bert Kondruß

Im Zweiten Weltkrieg

Nutzung

Fliegerhorst Prag-Rusin,

Situation

Flughafen Prag-Ruzyně Praha auf einer Karte 1944
Der Flughafen Prag-Ruzyně Praha im Zweiten Weltkrieg auf einer US-Karte aus dem Jahr 1944 (Quelle: McMaster University Library Digital Archive, Lizenz: Creative Commons Attribution-NonCommercial 2.5 CC BY-NC 2.5 CA)

Im Kalten Krieg

Nutzung

Flughafen.

1960er Jahre

Übersicht

Flughafen-Karte
Flughafen-Karte vom 15.02.1960 (Quelle: CIA)

1970er Jahre

Situation

Flughafen Ruzyně Praha auf einer Karte 1973
Der Flughafen Ruzyně Praha auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1973 (Quelle: ONC E-3 (1973), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin)

Übersicht

Flughafen Ruzyně Praha auf einem Satellitenbild 1979
Der Flughafen Ruzyně Praha auf einem US-Satellitenbild vom 16.05.1979 (Quelle: U.S. Geological Survey)
Nordwestlicher Teil
Nordwestlicher Teil (Quelle: U.S. Geological Survey)
Nordöstlicher Teil mit Vorfeld
Nordöstlicher Teil mit Vorfeld (Quelle: U.S. Geological Survey)
Start- und Landebahnen, Rollwege
Start- und Landebahnen, Rollwege (Quelle: U.S. Geological Survey)
Östlicher Teil, Hangar mit Flugzeugen
Östlicher Teil, Hangar mit Flugzeugen (Quelle: U.S. Geological Survey)
Südlicher Teil
Südlicher Teil (Quelle: U.S. Geological Survey)
Südöstlicher Teil
Südöstlicher Teil (Quelle: U.S. Geological Survey)

1980er und frühe 1990er Jahre

Flugfunk

Das militärische Rufzeichen des Flugplatzes war "SMARAGD" (198x).
Nach westlicher Funkaufklärung wurde der Platz in den CSSR-Luftstreitkräften auch als "Navigacni Punkt 440" bezeichnet.

Heute

Nutzung

Flughafen.

Literatur

  • Ries, Karl; Dierich, Wolfgang: "Fliegerhorste und Einsatzhäfen der Luftwaffe" Motorbuch Verlag Stuttgart, 1993 - Historischer Plan
This page in English
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum