Pärnu: Flugplatz

Аэродром Пярну

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Pärnu
von Bert Kondruß
Koordinaten: N582511 E0242826 (WGS84) Google Maps
HNN: 47 ft
Location Indicator: EEPU

Lage Ort

Karte mit Lage Flugplatz Pärnu

Allgemein

Pärnu liegt im Südwesten von Estland. Im Nordwesten der Stadt befand sich im Kalten Krieg eine große Basis der sowjetischen Luftstreitkräfte.

Im Kalten Krieg

Nutzung

Sowjetischer Militärflugplatz.

1950er Jahre

Chronik

  • Oktober 1957
    US-Behörden zählen auf dem Platz:
    - 40 bis 50 Flugzeuge Il-28 oder Tu-14
    - 24 Jagdflugzeuge, eventuell MiG-15 oder MiG-17
    - 2 Transportflugzeuge, eventuell Li-2
    Quelle: /CIA/

1960er Jahre

Übersicht

Der Flugplatz Pärnu auf einem US-Satellitenbild am 16.05.1966 (Quelle: U.S. Geological Survey)
Ausschnittsvergrößerung: Altes Pistensystem (Quelle: U.S. Geological Survey)
Ausschnittsvergrößerung: 26 Flugzeuge verschiedener Typen (Quelle: U.S. Geological Survey)
Ausschnittsvergrößerung: Weitere 5 Flugzeuge stehen am südwestlichen Ende (Quelle: U.S. Geological Survey)
Ausschnittsvergrößerung: Zielkreuz? (Quelle: U.S. Geological Survey)
Objekt in der Nordwestecke (Quelle: U.S. Geological Survey)
Objekte an der östlichen Seite (Quelle: U.S. Geological Survey)
Ausschnittsvergrößerung: Funkfeuer für den Anflug aus dem Nordosten (Quelle: U.S. Geological Survey)
Eisenbahnlinien um den Flugplatz - Es scheint, als führte zunächst ein Gleis über den Flugplatz und über die Start- und Landebahn. Im Norden wurde dann offenbar eine Umleitungsstrecke gebaut. (Quelle: U.S. Geological Survey)
Schienen über die Start- und Landebahn und über Rollwege - Bei dem Weg im Westen scheint es weder einen Übergang noch eine Brücke zu geben. Möglicherweise wurde das Gleis nach dem Bau der Umleitungsstrecke im Norden außer Betrieb genommen. (Quelle: U.S. Geological Survey)

Chronik

  • Juli 1965
    US-Behörden zählen auf dem Flugplatz 9 große Kampfflugzeuge mit gepfeilten Tragflächen und 5 mögliche kleine Kampfflugzeuge mit gepfeilten Tragflächen.
    Quelle: /CIA/

1970er Jahre

Situation

Der Flugplatz Pärnu auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1973 (Quelle: ONC D-3 (1973), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin /PCL MC/)

1980er und frühe 1990er Jahre

Start- und Landebahnen

  • 03/21: 2500 m x 45 m

Einheiten

655 IAP (655 ИАП) MiG-23 (1990).

Heute

Nutzung

Flugplatz.

Quellen

Flugplätze in der Umgebung

This page in English
Folge mil-airfields auf Facebook