Tartu: Flugplatz

Raadi, Аэродром Тарту

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Tartu
von Bert Kondruß
Koordinaten: N582416 E0264626 (WGS84) Google Maps
HNN: 200'

Lage Ort

Karte mit Lage Flugplatz Tartu

Allgemein

Tartu liegt im Osten von Estland. Im Nordosten der Stadt befand sich ein Flugplatz. Im Kalten Krieg war hier eine große Basis der sowjetischen Luftstreitkräfte für Bomber und Transporter. Heute ist der Platz geschlossen.

Im Kalten Krieg

Nutzung

Sowjetischer Militärflugplatz für Fernbomber und Transportflieger.

1960er Jahre

Übersicht

Satellitenbild Flugplatz Tartu, Estland, 1965
Satellitenbild vom Oktober 1965, Blickrichtung ungefähr West (Quelle: U.S. Geological Survey)
Militärflugplatz Tartu
Das selbe Bild eingenordet, jedoch jetzt stark verzerrt wirkend. - Die Länge der Start- und Landebahn beträgt zu diesem Zeitpunkt 2500 m (Quelle: U.S. Geological Survey)
Westliches Ende der Start- und Landebahn
Westliches Ende der Start- und Landebahn - Nördlich der befestigten Bahn ist mit gestrichelten Linien eine Graspiste markiert (Quelle: U.S. Geological Survey)
Östliches Ende der Start- und Landebahn
Östliches Ende der Start- und Landebahn - Auch hier sind die Markierungen der Grasbahn erkennbar (Quelle: U.S. Geological Survey)
Transportflugzeuge Antonow An-12 in Tartu, Estland
Zwei Transportflugzeuge, vermutlich Antonow An-12 (Quelle: U.S. Geological Survey)
Flugzeuge An-12
Zur besseren Erkennbarkeit die beiden Flugzeuge in richtiger Perspektive und vergrößert (Quelle: U.S. Geological Survey)
Flugplatz Tartu, Estland mit Bomber Tupolew Tu-16
Auf der Vorstartlinie stehen 7 Tupolew Tu-16 (Quelle: U.S. Geological Survey)
Flugzeuge Tu-16
Auch diese Flugzeuge in richtiger Perspektive (Quelle: U.S. Geological Survey)
Sowjetische Tu-16 in Tartu
In diesem Bereich stehen weitere 8 Flugzeuge, vermutlich ebenfalls Tu-16 (Quelle: U.S. Geological Survey)
Flugzeuge Tupolew Tu-16 in Tartu, Estland
Bild in korrekter Perspektive (Quelle: U.S. Geological Survey)
Tanklager und andere Einrichtungen
Tanklager und andere Einrichtungen (Quelle: U.S. Geological Survey)
Einrichtungen
Einrichtungen (Quelle: U.S. Geological Survey)

Chronik

  • Juli 1965
    US-Behörden zählen auf dem Flugplatz 2 mittlere Flugzeuge mit gepfeilten Tragflächen, 3 mögliche mittlere Flugzeuge mit gepfeilten Tragflächen und 7 leichte Flugzeuge mit gestreckten Tragflächen.
    Quelle: /CIA/

1970er Jahre

Situation

Karte mit Flugplatz Tartu, Estland, 1973
Der Flugplatz Tartu auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1973 (Quelle: ONC D-3 (1973), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin /PCL MC/)

Übersicht

US-Satellitenbild Flugplatz Tartu, Estland, vom Juni 1975
US-Satellitenbild vom Juni 1975 - Im Vergleich zum Bild von 1965 wurden die Abstellflächen erweitert und im Südosten kam einer neuer Abstellbereich hinzu (Quelle: U.S. Geological Survey)

1980er und frühe 1990er Jahre

Start- und Landebahnen

  • 09/27: 3000 m x 60 m Beton

Einheiten

132 TBAP: Tu-22M3, Tu-16 (1990).

Einrichtungen

Start- und Landebahn; Ringrollbahn im Süden; Vorstartline und zahlreiche große offene Abstellflächen. Offenbar hatte der Flugplatz keinen direkten Eisenbahnanschluss.

Heute

Nutzung

Geschlossen.

Quellen

Links

Flugplätze in der Umgebung

This page in English
Folge mil-airfields auf Facebook