Liepāja: Flugplatz

Liepaja East, Лиепая, Lidosta Liepāja, Grobinja

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN563103 E0210551 (WGS84) Google Maps
Location indicatorEVLA
Karte mit Lage Flugplatz Liepāja
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Liepāja
von Bert Kondruß

Allgemein

Liepāja liegt im Südwesten von Lettland. Der Flugplatz befindet sich östlich der Stadt. Im Kalten Krieg war Liepāja zunächst eine Basis der sowjetischen Luftstreitkräfte und später ein Flughafen. Heute wird er als Regionalflughafen betrieben.

Im Kalten Krieg

Nutzung

Der Flugplatz wurde zunächst militärisch genutzt und wurde später zu einem Flughafen umgewidmet.

Einheiten

Belegung durch sowjetische Einheiten (mit freundlicher Unterstützung durch "Unter dem Radar"):
  • März/April 1951 - 1958/1960: Stab einer Jagdfliegerdivision der Baltischen Rotbannerflotte mit zwei Jagdfliegerregimentern (Baltische Rotbannerflotte) (La-11, MiG-15, MiG-17)

1950er Jahre

Chronik

  • Oktober 1957
    US-Behörden zählen auf dem Platz ca. 60 bis 65 MiG-Jagdflugzeuge sowie 1 Transportflugzeug, vermutlich Li-2 CAB.
    Quelle: /CIA/

1960er Jahre

Chronik

  • 1966
    Das US National Photographic Interpretation Center entdeckt auf einem Satellitenbild: Ausrüstung, ähnlich derjenigen, die beim wahrscheinlichen Startkomplex für Langstrecken-Flugabwehrraketen Tallin (SA-5 Gammon in Keila Joa) beobachtet wurde, ist in einem gesicherten offenen Lagerbereich auf dem Flugplatz Liepaja Ost geparkt. Diese Ausrüstung besteht aus 30 verdeckten Abschussrampen, 60 wahrscheinlichen Raketentransportwagen und ca. 120 Transportern/Fahrzeugen/Ausrüstungsgegenständen. Ein ähnliches Radar wie in Leningrad, Tallin, Cherepovets und Sary-Shagan wird neben den geparkten Startrampen beobachtet und scheint mit einem nahegelegenen Transporter verbunden zu sein.
    Quelle: /CIA/
  • US-Satellitenbild aus dem Jahr 1966 - Das Bild ist eingenordet und zeigt den Kasernenbereich im Norden des Flugplatzes. Dort stehen die Startrampen (Launchers), LKWs (Vans), nicht identifizierte Fahrzeuge (U/I vehicles) und das Radar. (Quelle: CIA)

1970er Jahre

Situation

Der Flugplatz Liepāja auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1973 (Quelle: ONC D-2 (1973), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin /PCL MC/)

Übersicht

Flugplatz Liepāja, Lettland auf einem US-Satellitenbild im Juli 1975
Flugplatz Liepāja auf einem US-Satellitenbild im Juli 1975 (Quelle: U.S. Geological Survey)

Start- und Landebahnen

  • 07/25: 2000 m x 47 m

Gleisanschluss

Östlich des Flugplatzes verläuft eine Eisenbahnlinie, von der ein Anschlussgleis auf das Gelände im Norden abzweigt.

Heute

Nutzung

Regionalflughafen.
This page in English
Folge mil-airfields auf Facebook