Riga: Flugplatz Spilve

Spilves lidosta, Rīgas gaisa osta, Riga Zentral, Рига Спилве

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN565911 E0240417 (WGS84) Google Maps
Location indicatorEUPR, EVRS
Karte mit Lage Flugplatz Riga Spilve
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Riga
von Bert Kondruß

Allgemein

Die Hauptstadt Riga liegt in der Mitte von Lettland. Der Flugplatz Spilve befindet sich im Norden der Stadt. Im Kalten Krieg war Riga Spilve Flughafen und wurde auch militärisch genutzt. Heute ist Spilve ein Flugplatz für die allgemeine Luftfahrt.

1920er/1930er Jahre

Nutzung

Flughafen.

Flugbetriebsflächen

Rollfeld: 800 m in jeder Richtung.

Hindernisse

Im Südosten Anlagen und Hochspannungsleitung.

Betriebsstoffanlagen

Benzin, Öl.

Zoll, Post, Paßstelle

Post- und Telegraphenamt auf dem Flughafen.

Flugplan

Sommer 1928

Der Flugplan für den Sommer 1928 weist folgende Linienflüge aus:
(Tage: 1=Montag ... 7=Sonntag)
3a Berlin (Tempelhof) - Danzig (Langfuhr) - Königsberg - Riga (Spilve) - Smolensk - Moskau
  • Deruluft:
    123456– | Berlin 23:00 - 02:30 Danzig 02:45 - 03:45 Königsberg 04:30 - 06:45 Riga 07:15 - 12:15 Smolensk 12:45 - 15:00 Moskau
    Landung in Danzig nur bei Bedarf
  • Deruluft:
    123456– | Moskau 08:00 - 10:15 Smolensk 10:45 - 13:45 Riga 14:15 - 16:30 Königsberg 17:30 - 18:30 Danzig 18:45 - 22:00 Berlin
    Landung in Danzig nur bei Bedarf für von bzw. nach Rußland, Lettland, Estland und Finnland fliegende Passagiere.
3b Riga (Spilve) - Reval (Tallin) - Leningrad (St. Petersburg)
  • Deruluft:
    123456– | Riga 07:25 - 10:40 Reval (Tallin) 11:00 - 13:15 Leningrad (St. Petersburg)
  • Deruluft:
    123456– | Leningrad (St. Petersburg) 08:30 - 10:45 Reval (Tallin) 11:15 - 12:30 Riga
Abflüge und Ankünfte nach Uhrzeit
TageZeitAbf/AnkRouteFluggesellschaftFlugzeugtypnach/von
123456–06:45Ank3aDeruluftBerlin - Danzig - Königsberg
123456–07:15Abf3aDeruluftSmolensk - Moskau
123456–07:25Abf3bDeruluftReval (Tallin) - Leningrad (St. Petersburg)
123456–12:30Ank3bDeruluftLeningrad (St. Petersburg) - Reval (Tallin)
123456–13:45Ank3aDeruluftMoskau - Smolensk
123456–14:15Abf3aDeruluftKönigsberg - Danzig - Berlin

Frühjahr/Sommer 1939

Der Flugplan für Frühjahr/Sommer 1939 weist folgende Linienflüge aus:
(Tage: 1=Montag ... 7=Sonntag)
33 Berlin (Tempelhof) - Königsberg (Devau) - Kaunas - Riga (Spilve) - Tallinn (Ülemiste) - Helsinki
  • Deutsche Lufthansa, Junkers Ju 52 / Aero O/Y (Helsinki):
    1234567 | Berlin 07:20 - 09:45 Königsberg 10:10 - 11:15 Kaunas 11:35 - 13:50 Riga 14:10 - 15:35 Tallinn 15:55 - 16:30 Helsinki
  • Deutsche Lufthansa, Junkers Ju 52 / Aero O/Y (Helsinki):
    1234567 | Helsinki 09:10 - 09:45 Tallinn 10:05 - 11:30 Riga 11:55 - 12:10 Kaunas 12:25 - 13:35 Königsberg 14:05 - 16:50 Berlin
1549 Helsinki - Reval - Riga (Spilve) - Kaunas - Vilnius - Warschau (Okęcie) - Kraków - Budapest (Budaörs)
  • P. L. L. Lot, Lockheed 10 A / Malert, Junkers Ju-52:
    123456– | Helsinki 07:30 - 08:00 Reval 08:20 - 09:35 Riga 09:55 - 10:00 Kaunas 10:20 - 10:50 Vilnius 11:10 - 13:00 Warschau: Flughafen Okęcie 13:40 - 14:45 Kraków 15:05 - 16:35 Budapest
    Malert: nur Budepest-Warschau
  • P. L. L. Lot, Lockheed 10 A / Malert, Junkers Ju-52:
    123456– | Budapest 08:00 - 09:30 Kraków 09:50 - 10:55 Warschau: Flughafen Okęcie 11:30 - 13:10 Vilnius 13:30 - 14:00 Kaunas 14:20 - 16:30 Riga 16:50 - 18:10 Reval 18:30 - 19:00 Helsinki
    Malert: nur Budepest-Warschau
1900 Riga (Spilve) - Liepāja
  • Staatsluftverkehr, Riga:
    1234567 | Riga 07:30 - 08:30 Liepāja
    Sonntags eine Stunde später
  • Staatsluftverkehr, Riga:
    1234567 | Liepāja 17:35 - 18:35 Riga
1901 Riga (Spilve) - Liepaja
  • Staatsluftverkehr, Riga:
    1234567 | Riga 16:15 - 17:15 Liepaja
  • Staatsluftverkehr, Riga:
    1234567 | Liepaja 08:50 - 09:50 Riga
    Sonntags eine Stunde später
Abflüge und Ankünfte nach Uhrzeit
TageZeitAbf/AnkRouteFluggesellschaftFlugzeugtypnach/von
123456707:30Abf1900Staatsluftverkehr, RigaLiepāja
123456–09:35Ank1549P. L. L. Lot /
Malert
Lockheed 10 A /
Junkers Ju-52
Helsinki - Reval
123456709:50Ank1901Staatsluftverkehr, RigaLiepaja
123456–09:55Abf1549P. L. L. Lot /
Malert
Lockheed 10 A /
Junkers Ju-52
Kaunas - Vilnius - Warschau: Flughafen Okęcie - Kraków - Budapest
123456711:30Ank33Deutsche Lufthansa /
Aero O/Y (Helsinki)
Junkers Ju 52Helsinki - Tallinn
123456711:55Abf33Deutsche Lufthansa /
Aero O/Y (Helsinki)
Junkers Ju 52Kaunas - Königsberg - Berlin
123456713:50Ank33Deutsche Lufthansa /
Aero O/Y (Helsinki)
Junkers Ju 52Berlin - Königsberg - Kaunas
123456714:10Abf33Deutsche Lufthansa /
Aero O/Y (Helsinki)
Junkers Ju 52Tallinn - Helsinki
123456716:15Abf1901Staatsluftverkehr, RigaLiepaja
123456–16:30Ank1549P. L. L. Lot /
Malert
Lockheed 10 A /
Junkers Ju-52
Budapest - Kraków - Warschau: Flughafen Okęcie - Vilnius - Kaunas
123456–16:50Abf1549P. L. L. Lot /
Malert
Lockheed 10 A /
Junkers Ju-52
Reval - Helsinki
123456718:35Ank1900Staatsluftverkehr, RigaLiepāja

Im Kalten Krieg

Nutzung

Riga Spilve diente in den 1950er und 1960er Jahren weiterhin als Verkehrsflughafen, bis er in dieser Rolle vom Flughafen Riga West abgelöst wurde.

Einheiten

Belegung durch sowjetische Einheiten (mit freundlicher Unterstützung durch "Unter dem Radar"):
  • September 1953 - April 1955: Jagdfliegerregiment (MiG-17)
  • ?? - 1988: Teile einer selbstständigen gemischten Fliegerstaffel (An-14A, Mi-6VZPU, Mi-22, Mi-8T, Mi-8P, Mi-14PS)
  • Abteilung der Grenzflieger des KGB (An-24, An-26)

1950er Jahre

Übersicht

Flughafen Riga Spilve 1957
Skizze des Flugplatzes in einem CIA-Bericht aus dem Jahr 1955 - Nach diesem Bericht befinden sich auf dem Platz auch Strahlflugzeuge, z.T. in Bereitschaft. Ungefähr 2,5 km südlich des Platzes befindet sich weitere Kasernen sowie ein Werk für Flugzeugmotoren (hier bezeichnet als Experimental Aircraft Works) (Quelle: CIA)
Karte vom Flughafen Riga Spilve 1957
Flughafen Riga Spilve 1957 - (Quelle: CIA)

1960er Jahre

Übersicht

Karte vom Flughafen Riga Spilve 1962
Flughafen Riga Spilve 1962 - (Quelle: CIA)

Start- und Landebahnen

  • 14/32: 1700 m x 50 m Beton
  • 18/36: 2000 m x 100 m Gras

Funkfeuer

  • LOM 14: 360 "WT", 3620 m zur Schwelle 14
  • LMM 14: 732 "W", 1050 m zur Schwelle 14
  • KGSP 14: 109,9 MHz

Radar

Präzisionsanflugradar (PAR) für alle Landerichtungen.

Flugfunk

  • Riga Center (UIR) 4689.5 kHz, 6582 kHz, 119.7 MHz
  • Riga Control (ACC) 3072 kHz, 4689 kHz, 5548 kHz, 6582 kHz, 129,0 MHz
  • UMC (Kurzwellen-Peiler) 3918 kHz, 2868 kHz
  • Riga Approach (APP) 126,0 MHz, 118,1 MHz
  • Riga Start (Tower) 128,0 MHz, 118,1 MHz
  • Riga Peleng (UKW-Peiler) 129,0 MHz, 119,7 MHz

Chronik

  • Juli 1965
    Auf Satellienbildern zählte die CIA die folgenden Flugzeuge auf dem Flugplatz: 1 kleines mit gestreckten Tragflächen, 1 mögliches mittleres mit gestreckten Tragflächen und 3 mögliche kleine Flugzeuge mit gestreckten Tragflächen.
    Quelle: /CIA/
  • Oktober/November 1965
    Auf Satellienbildern zählte die CIA die folgenden Flugzeuge auf dem Flugplatz: 5 leichte mit gestreckten Tragflächen und 8 wahrscheinliche Flugzeuge.
    Quelle: /CIA/

1970er Jahre

Situation

Der Flugplatz Riga Spilve auf einer Karte 1973
Der Flugplatz Riga Spilve auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1973 (Quelle: Quelle: ONC D-3 (1973), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin)

Übersicht

Flugplatz Riga auf einem Satellitenbild 1972
Der Flugplatz Riga auf einem US-Satellitenbild vom 01.05.1972 (Quelle: U.S. Geological Survey)
Nördliches Ende der Landebahn
Nördliches Ende der Landebahn (Quelle: U.S. Geological Survey)
Abstellflächen
Abstellflächen (Quelle: U.S. Geological Survey)
Parkpositionen
Abstellflächen (Quelle: U.S. Geological Survey)
Objekt im Nordwesten
Objekt im Nordwesten (Quelle: U.S. Geological Survey)
Flugzeuge
Flugzeuge (Quelle: U.S. Geological Survey)
(Quelle: U.S. Geological Survey)
Objekt ganz im Westen
Objekt ganz im Westen (Quelle: U.S. Geological Survey)
Abgestellte Flugzeuge
Abgestellte Flugzeuge (Quelle: U.S. Geological Survey)
Flughafengebäude und Flugzeuge
Flughafengebäude und Flugzeuge (Quelle: U.S. Geological Survey)

Heute

Nutzung

Allgemeine Luftfahrt.

Bilder

Die folgenden Bilder aus dem Jahr 2013 wurden freundlicherweise von "the passenger" bereitgestellt, dem ich herzlich danke!
Wachgebäude, Flugplatz Riga Spilve
Das Wachgebäude wurde abgerissen, ist ausgebrannt und voll mit Müll und Graffiti. Aber Birken. (Quelle: the passenger)
Flughafen Riga
Ankunft am ehemaligen internationalen Flughafen von Riga (Quelle: the passenger)
Empfangsgebäude
Gebaut 1954 (Quelle: the passenger)
Gebäude
Gebäude (Quelle: the passenger)
Hammer und Sichel
Hammer und Sichel (Quelle: the passenger)

Quellen

This page in English
Folge mil-airfields auf Facebook